„...und doch, wenn ich ehrlich bin, hoffe ich noch immer.“

Three Brothers
John, Max und Walter. Das Foto oben entstand 1914, wenige Tage vor Ausbruch des 1. Weltkriegs.

amazon.de

Alles begann wie in einer Detektivgeschichte - mit dem Fund zerknautschter Kartons beim Stöbern auf dem Dachboden des Elternhauses in Stockholm. Das war vor mehr als zehn Jahren.

In einem der Kartons fand Torkel S Wächter 32 vergilbte Postkarten, in Sütterlin geschrieben und unmöglich für den Autor zu entziffern.

Langsam wurde ihm klar, dass die Postkarten von seinen Großeltern geschrieben und während des Krieges von Hamburg nach Schweden gesendet wurden.

Im März 2014 wurde 32 Postkarten - Post aus Nazi-Deutschland im Hamburger ACABUS Verlag veröffentlicht.

Mother, father and youngest son.


Auf dieser Internetseite wurden die 32 Postkarten vom 29. März 2010 bis 6. Dezember 2011 veröffentlicht. Die Postkarten sind in simulierter Echtzeit veröffentlicht worden - am Datum ihrer Entstehung, aber mit siebzigjähriger Verzögerung.

Zu den Postkarten.